Rottenburg, 03.04.2016, von Johannes Hahn

Jahresempfang des THW-Ortsverbands Rottenburg

Zum Jahresempfang des THW-Ortsverbands Rottenburg lud Ortsbeauftragter Wolfgang Fischer am 3. April 2016 in die Festhalle nach Rottenburg ein. Gäste aus den Blaulichtorganisationen, der Politik, der Wirtschaft und Kirche kamen zur Indienststellung des neuen Einsatzcontainers und zur Ehrung verdienter Mitglieder.

Jahresempfang 2016 in der Festhalle. (Bild: THW/Johannes Hahn)

Ortsbeauftragter Wolfgang Fischer hob in seiner Ansprache die wichtigsten Ereignisse des Ortsverbandes im vergangenen Jahr hervor und dankte seinen Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz beim THW. Der Einsatz beim Umweltschaden an der Jagst im August und September 2015 sei einer der längsten Einsätze des Ortsverbandes gewesen. Trotz einer Einsatzdauer von neun Tagen und Schichtbetrieb sei es möglich gewesen ständig mindestens acht Einsatzkräfte vor Ort zu haben. Ohne die Unterstützung der Arbeitgeber und Familien seien solche Einsätze aber nicht durchführbar. Deshalb sprach Fischer auch ihnen seinen Dank aus. Bei Einsätzen, Übungen, Ausbildungen und Veranstaltungen kämen insgesamt durchschnittlich rund 300 ehrenamtliche Stunden jährlich pro Mitglied zusammen.

In rund 800 Arbeitsstunden wurde ein gebrauchter Wechselbrücken-Container seit 2014 restauriert und ausgebaut. Dieser konnte beim Jahresempfang offiziell in Dienst gestellt werden. Der Container dient vor allem der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen als Aufenthaltsbereich bei längeren Einsätzen. Vinzenz Liss stellte das Projekt mit Bildern zum Baufortschritt vor. Bemerkenswert ist, dass das Projekt ausschließlich durch Spenden und Zuschüsse der THW-Helfervereinigung und nicht durch Bundesmittel finanziert wurde.

Landesbeauftragter Stephan Bröckmann, Geschäftsführer Bastian Kuppinger und Ortsbeauftragter Wolfgang Fischer dankten mehreren Mitgliedern des Ortsverbands Rottenburg für ihr ehrenamtliches Engagement und würdigten sie mit einer Ehrung:

Peter Wagner sen. wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft im THW geehrt. Diese Ehrung sei im erst 66-jährigen THW etwas ganz Seltenes, so Bröckmann. Von 1977 bis 1985 war Peter Wagner sen. Ortsbeauftragter des Ortsverbands Rottenburg.

Peter Storz bekam das Helferzeichen in Gold mit Kranz für sein außerordentliches Engagement vor allem im Bereich der Ausbildung verliehen. Für ihr besonderes Engagement im THW erhielten Vinzenz Liss, Stephan Wetzel und Alexander Wiedmaier das Helferzeichen in Gold.

Hubert Wellhäusser und Peter Wiedmaier wurden für ihren Auslandseinsatz beim Hochwasser in Bosnien und Herzegowina 2014 mit dem Einsatzzeichen für technische Hilfe im Ausland ausgezeichnet.

In seinem Grußwort lobte Bundestagsabgeordneter Dr. Martin Rosemann (SPD) das Engagement der THW-Mitglieder. Vor allem die bundesweiten Einsätze des THW in der Flüchtlingshilfe seien eine bemerkenswerte Leistung. Besonders freue ihn die Erhöhung der Haushaltsmittel für die Ortsverbände um rund zehntausend Euro. Diese Erhöhung soll den seit Jahren gestiegenen Energie- und Kraftstoffkosten Rechnung tragen, aber auch Ausbildungsmaßnahmen und Ersatzbeschaffungen ermöglichen.

Beim anschließenden Stehempfang tauschten sich die Gäste vor allem über aktuelle Themen im Bevölkerungsschutz aus. Der neue Einsatzcontainer wurde natürlich auch gleich erkundet.


  • Jahresempfang 2016 in der Festhalle. (Bild: THW/Johannes Hahn)

  • Ortsbeauftragter Wolfgang Fischer bei seiner Ansprache. (Bild: THW/Johannes Hahn)

  • Vinzenz Liss präsentiert den Gästen den Baufortschritt des Einsatzcontainers. (Bild: THW/Johannes Hahn)

  • Peter Wagner sen. wird vom Landesbeauftragten Stephan Bröckmann für 60 Jahre Mitgliedschaft im THW geehrt. (Bild: THW/Johannes Hahn)

  • Bundestagsabgeordneter Dr. Martin Rosemann (SPD) bei seinem Grußwort. (Bild: THW/Johannes Hahn)

  • Gruppenfoto der Geehrten vor dem neuen Einsatzcontainer. (Bild: THW/Johannes Hahn)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: